23. Oktober 2020

Rettungsdienstblog

Onlineportal für Rettungsdienst,Notfallsanitäter-Ausbildung,News und vieles mehr…

@fire veröffentlicht Fachempfehlung „Geräte zur Vegetationsbrandbekämpfung“

In vielen Feuerwehren wird überlegt welche zusätzliche Ausstattung zur Vegetationsbrandbekämpfung sinnvollerweise zu beschaffen ist. Auch wenn das letztlich zu einem großen Teil von den örtlichen Gegebenheiten, wie der Topographie und Vegetation abhängt, möchte die auf Vegetationsbrandbekämpfung spezialisierte Hilfsorganisation @fire in einer Fachempfehlung einige grundsätzliche Hinweise zur Beschaffung spezieller Gerätschaften als ergänzende Ausstattung zur Vegetationsbrandbekämpfung geben.

In vielen Feuerwehren wird überlegt welche zusätzliche Ausstattung zur Vegetationsbrandbekämpfung sinnvollerweise zu beschaffen ist. Auch wenn das letztlich zu einem großen Teil von den örtlichen Gegebenheiten, wie der Topographie und Vegetation abhängt, möchte die auf Vegetationsbrandbekämpfung spezialisierte Hilfsorganisation @fire in einer Fachempfehlung einige grundsätzliche Hinweise zur Beschaffung spezieller Gerätschaften als ergänzende Ausstattung zur Vegetationsbrandbekämpfung geben.

In Ergänzung zur Zusatzbeladung Waldbrand nach DIN 14800-18 gibt die Fachempfehlung einen Überblick über die erweiterte Ausstattung zur Vegetationsbrandbekämpfung. Die ergänzende Ausstattung umfasst eine kleine Tragkraftspritze, D-Schläuche und Hohlstrahlrohre, Löschrucksäcke, Faltbehälter, Handwerkzeuge und sonstigen Geräte, wie beispielsweise einem Laubgebläse.

Die Fachempfehlung „Geräte“ ergänzt die bereits veröffentlichten Fachempfehlungen „Sicherheit und Taktik im Wald- und Flächenbrandeinsatz“ und „Bekämpfung von Getreidefeldbränden“, die unter www.at-fire.de abrufbar sind.

@fire weißt darauf hin, nicht nur in die Technik, sondern vor allem in die entsprechende Ausbildung zu investieren, die von sehr viel größerer Bedeutung für den Einsatzerfolg und vor allem die Sicherheit der eingesetzten Feuerwehrkräfte ist. Die Spezialisten von @fire bieten daher auch Vorträge, Schulungen sowie Beratung an.

Wir haben schon öfter über @fire berichtet, für mehr Informationen könnt Ihr gern die anderen Beiträge lesen, zum Beispiel hier.

%d Bloggern gefällt das: