20. Oktober 2020

Rettungsdienstblog

Onlineportal für Rettungsdienst,Notfallsanitäter-Ausbildung,News und vieles mehr…

#Notfallsanitäter Ausbildung (Ergänzungsprüfung) Tag 5 / Teil 2 (Qualitätsmanagement)

Ich hatte ja hier bereits angefangen , über das Thema QM im Rettungsdienst zu schreiben. Nun noch ein kleiner Überblick über das QM System, was es überhaupt ist und wozu man es brauchen kann...

Ich hatte ja hier bereits angefangen , über das Thema QM im Rettungsdienst zu schreiben. Nun noch ein kleiner Überblick über das QM System, was es überhaupt ist und wozu man es brauchen kann:

QM erklärt / Foto by rettung24h.blog

Die DIN EN ISO 9001:2015 ist die international für alle Branchen gültige Norm zum Aufbau von Qualitätsmanagement-Systemen. Während der Entwicklung, kommt es zum Einsatz des sogenannten P-D-C-A Zyklus.

  • P = Planen
  • D = Tun
  • C = Überprüfen
  • A = Umsetzen

Im englischen Plan, Do, Check und Act. Kommen wir nun zu einigen Begriffen aus dem Bereich QM:

-> Prozessqualität: Beschreibt die Qualität der Abläufe im Rettungsdienst

  • Annahme Notruf
  • Hilfestrategie am Telefon
  • Alarm-und Ausrückeordnung
  • Ausrücken der Rettungsmittel
  • Eintreffen an der Einsatzstelle
  • Notfallalgorithmen
  • Evaluierung der Wartezeit Notrufe,Hilfsfristen und Transportzeiten

-> Strukturqualität: Beschreibt Rahmenbedingungen

  • Personelle Besetzung
  • Art und Ausstattung der Fahrzeuge
  • Ausrüstung der Wachen
  • Materialien und Hilfsmittel
  • Fort- und Weiterbildung
  • Einhaltung von Gesetzen,Bestimmungen

-> Ergebnisqualität: Beschreibt die Qualität der Erfolge im Rettungsdienst

  • Einhaltung von Standards
  • Rückmeldung von Kunden (Patienten, Einrichtungen des GW und der Pflege, Leitstellen, Haus-und Fachärzte, Notärzte, Dienstaufsicht, internen Kunden)
  • Beschreibt nicht den primären Erfolg der Reanimation!

„Oberstes Ziel ist immer die Kundenzufriedenheit“

Morgen folgt dann der dritte Teil :). Ich denke eine Aufteilung ist besser zu lesen.

%d Bloggern gefällt das: